THE XMAS ANTHOLOGY

* * * * *

Weihnachtsgedicht

Wenn ich könnte, würde ich vielleicht
von Gebrannte-Mandel-Duft leben,
durch die Nase in den Magen
und da dann so wabernd-erfüllend
satt
Und ach, du lieber Glühwein
Wenn wir beide ehrlich sind – ganz ehrlich,
dann bist du zu süß
für meinen Geschmack.
Deswegen du als Parfum, aufs Handgelenk getupft
In den Raum gesprüht und ins Haar
und Weihnachtslieder,
die mach ich mir zur Hymne
lass sie klingen wo sie wollen
sing sie laut und leise hier und da
wehe, jemand sagt was
gegen Mariah Carey.

MARA BECKER

* * * * *

tonight i need something more substantial

✔ eine flasche cola
✔ den gedichtband mit den schönen gedichten
✔ angst vor dem gefühl, da zu sein
✔ lust auf den geschmack von menschen
✔ freunde aus glitzerwolle

(i can´t always sleep standing up)

STEFFEN BACH

* * * * *

home alone

nur noch ein klick und
ich bin bitcoin millionär
mein lieber scholli
es weihnachtet sehr

der ausflug

das die burg von den welfen gebaut wurde
interessiert mich nicht
nach dem langen marsch interessiert mich
ob es da einen imbiss gibt

CJ VON BORELL

* * * * *

glühwürmchen

sobald die erhellenden momente
kürzer und in jeder hinsicht weniger
ausfällig werden, durchschweben
den hiesigen stadtwald
wieder vermehrt
wie ungelenkig!
wie in scharen
viel zu groß geratene
glühwürmchen.
joggend,
allein
oder paarweise.
in leuchtend bunten farben
und rotgesichtig.

wärmstens im verkaufsgespräch
nachdrücklich ans herz gelegt
in dieser kalten jahreszeit:

probieren sie doch mal…
unser noistes modell, hier!
schnee und regen weist es ab,
praktisch!
kalt wird ihnen auch nicht mehr
weil die kunst!
-faser hält sie schön warm.

schlechtes wetter war gestern.
sowas von
und außerdem: reduzieren sie doch!
die wahrscheinlichkeit drastisch,
von einem unachtsamen, wintermüden autofahren
-den
einfach mal so eben über den haufen…
sollte die gewählte strecke
an der einen oder anderen stelle
über eine unter
-belichtete fahrbahn verlaufen.
kann ja schnell passieren

komparativ: schneller als
wie?
sie sich versehen
besonders gerade
hier und heute
in urbanen gegenden.

doch so (mit!) werden sie gesehen
fort
-an, endlich
und (so) weiter leben.
darf ich ihnen auf dem weg
noch eine unserer stirnlampen empfehlen?

HENRY RIECHERS

* * * * *

Montagsklischee – Das unrühmliche Ende der Hipster

irgendwer schreibt
auf wikipedia:

    wer ist ein
    hipster? der hipster
    mit dem jutebeutel
    – das neue hassobjekt
    auf der suche nach
    der nazi-mode
    in: Die Welt
    am 10. März 2012
    und anderswo

gegenwärtig

    abgerufen
    abgerufen
    abgerufen am
    und
    in vier verschiedenen jahren
    jahreszeiten
    abgerufen

    oktober april
    april august
    märz august
    mai.
    märz april
    august august

wird der ausdruck

    the conquest of cool
    is why the hipster must die
    business culture
    generation ego
mit spöttischem unterton
    trendsetzer und neo-spießer
    nicht transzendenter bauer
    schlagzeile schlagzeile schlagzeile
    drei schläge ins gesicht
    und wirst gesichtslos

gebraucht indem er
    in der vorstadt wohnten die pfahlbürger
ein eher unpolitisches, oberflächliches soziales Milieu
    wenn man irgendwem vertrauen kann,
umschreibt, welches offensiv versucht
    waren spießer früher ärmere stadtmenschen
ein intellektuelles, aufgeklärtes und zugleich modebewusstes
    arm genug, um ihre beine bedienen zu müssen
anderssein vom mainstream zu kultivieren
    und selbst den spieß zu führen
und in den vordergrund zu stellen
    der als waffe, relativ günstig und
da sie eine größere ansammlung gleichgerichteter menschen bilden
    gegen adelige effizient
geht deren angestrebte individualität
    sogar unter karl marx
durch die weite verbreitung dieser gleichartigkeit (verloren)

    sidecut, undercut, vollbart
    kleidungsstil der subkultur
    hardcore punk und emo hardcore
    holzfäller- und flanellhemden
    nerd- beziehungsweise hornbrillen
    (häufig in übergöße)
    schlauchschals
    enge hosen wie röhrenjeans
    vans- und converseschuhe
    tätowierungen und notebooks
    des unternehmens apple
    piercings, dazu oft ein jute-
    oder stoffbeutel und eine strick-
    mütze beliebt sind außerdem
    clubmate-limonade
    „over-ear“-kopfhörer
    smartphones und tablets
    authentizität der andersartigkeit

die letzte strophe hieß productplacement

die zweite strophe heißt sekundärliteratur

auch wenn hipster häufig mit
sogennanten fahrrädern ohne gangschaltung
oder fixies in verbindung gebracht werden
(zürich weiß das)

werden in politisch rechts
orientierten kreisen
äußerlich ähnlich auftretende
gruppierungen angetroffen
    um kids zu ködern
    kinderfänger sind das
für solche, die den hipsterstyle
mit rechtsextremer einstellung
verbinden wurde 2014 von den
medien der begriff nipster
(aus nazi und hipster)
erfunden [sic!]

warum hipster sterben sollten

    deren diverse kulturelle Interessen
    liegen typischerweise im Bereich
    moderner Kunst, Fotografie
    und Gestaltung,
    elektronischer bis alternativer
    Rockmusik, Independentfilm
    und alternativer Literatur.

die frage wäre übrigens nicht alternative wofür
sondern alternativ wozu

eine lustige bemerkung am ende:
wenn man spießer bei wikipedie
eingibt, findet man ein zitat
aus dem jahr 1826
von heinrich heine,
in dem er die zahl der göttinger
phillister mit sand, oder besser,
koth am meer
vergleicht.

JOSCHA RÖHRKASSE

* * * * *